Die Chelbacheb Inseln oder auch Rock Islands von Palau

Wer einen Urlaub auf Palau verbringt sollte sich unbedingt einen Hubschrauber Rund Trip zu den Rock Islands leisten. Aktuell kostet der knappe 80$ und ist auf jeden Fall sehr beeindruckend weil man doch sehr schnell einen tollen Eindruck der fast unberührten Wasserlandschaft bekommt. Dazu kommt das es für viele Bereiche der Chelbacheb Inseln die einzige Möglichkeit darstellt sie zu bewundern. Es gibt nach wie vor Touren zum Quallensee von Palau aber auch diese müssen genehmigt werden. Wer einmal eine Rundtour macht wird diese mit Sicherheit nicht vergessen den die Landschaft strahlt eine Ruhe und Schönheit aus die einfach nicht vergleichbar ist.

Die Rock Islands sind Teil des UNESCO Weltkulturerbe

Schon seit Jahren verfolgt die Regierung von Koror immer mehr Bereiche von Palau unter Naturschutz zu stellen. Zum einen weil die Regierung von Palau erkannt hat das der Verkauf von Fisch nicht so viele Devisen ins Land bringt und zweitens weil die Touristen zur Haupteinnahmequelle geworden sind. Das war der Verwaltung Grund genug die ganzen Rock Islands unter Naturschutz zu stellen und einen Antrag auf Aufnahme ins Unesco Weltkulturerbe. Dort ist die Südliche Lagune der Rock Islands seit 2012 Teil der Unesco Naturdenkmäler. Das beinhaltet das Bootstouren und Tauchen sowie das Betreten der Chelbacheb Inseln nur noch mit Genehmigung vom Koror State Department erlaubt sind.

Der Quallensee Ongeim’l Tketau

 

Wie der Quallen See auf Eil Malk Entstanden ist

Als vor knapp 14000 Jahren die Erde sich erwärmte und der Meeresspiegel anstieg wurden einige Täler geflutet und mit Meerwasser aufgefüllt. Diese Vorgang dauerte ca 9000-10000 Jahre an und fand seinen Abschluss vor knapp 5000 Jahren. Es gibt bis heute sehr viele unterirdische Verbindungen zum offenen Meer aber diese sind meist so klein das sich in dem Quallensee viele neue Arten entwickelt haben. Über die Verbindungen zum offenen Meer kamen viele Quallen und Krebse nach „Ongeim’l Tketau“ wo sie dann sozusagen gestrandet waren. Der Quallensee auf Eil Malk ist grob 425 Meter Lang, 150 Meter Breit und an seiner Tiefsten Stelle ca 33 Meter Tief
Die Unterwasserwelt von „Ongeim’l Tketau“

Ongeim’l Tketau besteht aus nur wenigen Organismen die sich auch alle im Oberen Wasserteil aufhalten. Unter der Bakterien Schicht auf 15 Meter befindet sich kein größeres Lebewesen mehr.

Es gibt nur wenige Arten in den Quallen-seen von Palau.

– Pranesus
– Oithona oculata
– Acrocalanus inermis
– Mastigias cf. papua ssp. etpisoni
– Aurelia aurita Ohrenqualle
– Entacmaea medusivora

Dazu einige bis heute wenig erforschte Schnecken Arten. In den letzten Jahren sind durch Besucher einige neue Arten hinzugekommen gekommen die auch noch nicht richtig erforscht sind. Darunter ein Schwamm und eine weitere Anemonen Sorte. Allgemein finde ich sollten die Quallen Seen vor Hobby und Sporttauchern geschützt werden. Die Quallen Seen sind einfach zu einzig artig als das man sie einfach zerstören darf. Dazu kommt das Wissenschaftler sich Erkenntnisse zur Artenvielfalt in den Ozeanen durch Vergleiche erhoffen

Kann man im See „Ongeim’l Tketau“ Tauchen oder Schnorcheln

Es gibt viele Quallensee auf Palau aber alle sind geschützt bis auf den Quallen Seen von Eil Malk. Dabei ist Geräte tauchen Grundsätzlich verboten weil es auf 13-15 Meter Tiefe eine Bakterienschicht gibt die die untere Wasserschicht kontaminiert hat. Die unteren Wasserschichten sind dabei wohl voll von giftigem Schwefelwasserstoff. Schwimmen und Schnorcheln ist aber erlaubt. Es gibt von Koror aus Touristen Touren zur Insel Eil Malk die je nach Boot 40-60 Minuten dauern. Aber auch hier brauch man eine Genehmigung von Koror State Department der genau 10 Tage nach Erwerb seine Gültigkeit verliert. Preise bitte beim Department vorab anfragen da sich diese immer wider mal ändern www.kororstategov.com

Palau Inseln und ihre Geschichte

Die Geschichte von Palau beginnt mit ihrer Erstbesiedelung von der man heute ausgeht das sie grob zwischen 1200 – 1000 vor Christus von Indonesien aus passiert ist. Es gibt zwar immer noch einige Theorien die darauf hinweisen das die Besiedelung von Australien über Polynesien passiert ist aber diese Stimmen werden immer ruhiger und so langsam scheint hier Einigkeit zu herrschen. Danach hatten die Einwohner für lange Zeit ihren Frieden der dann erstmal von den Spaniern in der Neuzeit unterbrochen wurde.

Die Spanier
Im Jahre 1543 landete der Spanische Entdecker Ruy López de Villalobos der den Pazifik auf der Suche nach den Molukken durchquerte. Dabei entdeckte er durch Zufall Palau welches er für die Spanische Krone in Besitzt nahm. Ab 1574 gehörte Palau dann genau wie Karolinen und Marianen zu Spanisch Ostindien. Ab ca 1870 wurde Palau dann von den Spaniern kolonialisiert. Die Herrschaft der Spanier endete 1899 mit der Niederlage ihrer Flotte bei Manila gegen die Amerikaner an die Deutschen. Der Kaufpreis des Deutschen Reichs für die einen Großteil der Marianen und Palau lag bei 17 Millionen Mark.

Die Deutschen
Das Deutsche Reich kam durch den Vertrag von 1899 zwischen dem Deutschen Reich und Spanien in den Besitz von Palau welches erst durch die Besetzung durch die Japaner beendet wurde.

Die Japaner
Nach der Kriegserklärung von Japan an das Deutsche Reich im August 1914 besetzten die Japaner die Inseln Palau und bekamen sie später vom Völkerbund als Japanisches Südseemandat zugesprochen. Damit standen sie von 1919 bis 1944 unter der Hoheit der Japaner die dort vom Völkerbund allerdings als Auflage bekommen hatten keine Militär Einheiten zu stationieren. Beendet wurde das Japanisches Südseemandat durch den Austritt der Japaner (1933) aus dem Völkerbund wonach einige Militärische Stützpunkte errichtet wurden. Bei den Kämpfen zwischen den USA und Japan um die Palau Inseln verlor Japan nicht nur die Schlacht sondern auch gleich die Oberheit über ganz Mikronesien

Die Amerikaner
Nach der Schlacht um Palau wurden die Pazifischen Inseln zu denen auch Palau gehörte den Amerikanern als Treuhandgebiet übergeben. Im Jahre 1978 hatten die Bürger von Palau die Chance dem angekündigten „Föderierten Staaten von Mikronesien“ bei zu treten oder sich für die eigene Unabhängigkeit zu entscheiden. die Entscheidung viel dabei deutlich für die Unabhängigkeit. Die wirkliche Unabhängigkeit kam aber erst im Jahre 1994 wobei es aber ein Zugeständnis and die Amerikaner gab die bis heute auch noch für die Verteidigung zuständig boten im Gegenzug eine Halbe Milliarde Dollar an Unterstützung an